Severin Kaiser - Praxis Severin Kaiser

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

 
Severin Kaiser

Meine Entwicklung wurde beeinflusst von schmerzlichen Erfahrungen, die ich durch Meditation und Neuorientierung überwinden konnte. So führte mich mein Weg über technische Berufe zur Körperarbeit.
Energie beschäftigt mich schon immer, wo entsteht diese Quelle und wohin fliesst die Energie? 
Ich suchte nach geeigneten Methoden, meine eigene Energie und die Energie von Menschen auszugleichen. In Shiatsu fand ich eine wunderbare Inspirationsquelle und habe die Ausbildung 1999 mit Diplom abgeschlossen. Shiatsu hat viele Facetten und dieses Wissen hat mich sehr berreichert. Es freut mich durch meine Arbeit Ihnen ein Angebot zur Verbesserung Ihres Wohlbefindens anbieten zu können.

Ausbildungsweg
Nach meiner Lehre als Mechaniker für meinen Bubentraum Lokführer, wählte ich eine Zusatzausbildung im Fernmeldebereich bis zur Arbeit bei den SBB.
Jetzt bin ich schon 25 Jahre im Gesundheitsbereich tätig. Das Shiatsu-Diplom habe ich nach der Ausbildung im TAO Chi in Zürich 1999 erworben. Seit dieser Zeit bin ich aktiv mit Shiatsu unterwegs.
In Pfäffers SG in der Klinik Sankt Pirmisberg durfte ich in der Entspannungsgruppe Shiatsu anbieten, dadurch konnten diese Personen ihre Körperwahrnehmungen verbessern und ihre Körperspannung der Muskulatur wurde nachhaltig verbessert.
Im Projekt Chance NOA bei den SBB habe ich als Personalvermittler mit meinem Fokus in Personzentrierter Beratung Stellensuchende begleitet. Die Ausbildung zum Berater pca habe ich 2005 erfolgreich abgeschlossen.
Nach meiner Arbeit in der Lungenliga als Berater setze ich nun meinen Berufsweg fort in der vertieften Körperarbeit. Ich bin Kursleiter in Shiatsu, Hot Stone sowie klassische Massage und Fussreflexzonen in der Migrosklubschule.
Ich gebe gerne mein Wissen weiter in lebendiger anschaulicher Art. In der PHSG in Rorschach unterichte ich jeweils in der interdisziplineren Woche ein Thema mit dem Schwerpunkt Entspannung oder Einfluss von Energien auf dem Menschen, Zb: Elektrosmog.

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü